Die moderne Lebenssituation unserer Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren ist vielfach geprägt von Reizüberflutung, Bewegungsmangel, funktionsbestimmtem Spielzeug und gelenktem Freizeitangebot. Wald- und Naturkindergärten greifen diese Umstände auf, indem sie ihnen erlebnis- und beschäftigungsspezifische Anreize wenn nicht entgegen, so doch zur Seite stellen. Nicht die materielle Ausstattung eines Kindergartens darf das Maß aller Dinge sein. Die Qualität der Kinderbetreuung muss durch Wohlbefinden und Begeisterung der Kinder und ihrer Eltern erkennbar werden!



Tagesablauf bei den Rotfüchsen im Wald

     

8:00 – 8:15  Erste Bringzeit am Sammelplatz.

 

8:15 – 8:30  Bringzeit am Waldplatz, währenddessen Freispiel bis 9:00 Uhr.

 

8:15 – 9:00 Freispielzeit

Die Kinder haben die Möglichkeit am Platz zu spielen. Diese Zeit ist besonders wichtig und wertvoll, denn die Kinder lernen im Spiel grundliegende Fähigkeiten. Gerade der Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen werden hier im Waldkindergarten besonders gefördert, denn die Kinder müssen sich über jede Bedeutungszuschreibung mit anderen verständigen („Der Stock ist ein Feuerwehrschlauch“). Die Kinder haben während dieser Zeit auch die Möglichkeit zu basteln und zu malen.

Bleiben wir nicht am Platz, wandern wir zu einem Frühstücksplatz.

 

9:00 – 9:30  Morgenkreis

Hier werden alle Kinder begrüßt, Lieder gesungen, Geschichten erzählt und Fingerspiele gemacht. Die Kinder erzählen von sich und bringen ihre Ideen ein. Folgende Fragen werden geklärt: Wer fehlt? Was steht heute an? Bleiben wir heute am Platz oder machen wir einen Erkundungsgang? Der Morgenkreis ist ein wichtiges Ritual, das den Waldkindergartenalltag strukturiert und den Kindern Sicherheit gibt.

 

9:30 – 10:00 Frühstückspause

Die Kinder essen ihre mitgebrachte Brotzeit.

 

10:00 – 11:30 Diese Zeit ist für Aktivitäten und Projekte gedacht. Hier werden den Kindern Angebote zu dem aktuellen Thema gemacht, angefangenes weiterverfolgt und vertieft. Die Themen orientieren sich am Jahresverlauf, den Interessen der Kinder und bestimmten Bildungsinhalten. Auch die Angebote für die Vorschulkinder werden in dieser Zeit gemacht.

Währenddessen haben die Kinder auch immer wieder die Möglichkeit zum freien Spiel.

 

11.30 – 11:45 Abschlusskreis

Wie der Morgenkreis bildet dieser einen Eckpfeiler des Tages. Die Abholkinder werden verabschiedet und der gemeinsame Tag beendet.

 

12:00 – 12.15 Erste Abholzeit am Platz

 

12:00 – 12:45 Mittagessen

Die Mittagskinder waschen sich die Hände und gehen gegebenenfalls in den Bauwagen zum Essen. Das Mittagessen wird uns warm geliefert.

 

13:30 Zweite Abholzeit am Sammelplatz

 

12:45 – 14:00 Für die Kinder besteht die Möglichkeit sich im Bauwagen hinzulegen oder sich in Hängematten auszuruhen.

In der Mittagsspielzeit werden nochmal gezielt Angebote zu den Interessen der Mittagskinder gemacht.

 

14:30 - 15:00 Abholzeit am Platz.

 

15:00 – 15:15 Verabschiedung und letzte Abholzeit am Sammelplatz.

 

 

 

Unsere Konzeption
Konzeption,6.überarbeitete Variante.pdf
Adobe Acrobat Dokument 812.2 KB

Tel: 09131-9299785

 

Mail:

rotfuechse-moehrendorf

@gmx.de

  

Anmelde-formular

Bei Interesse an einem Platz, füllen Sie bitte unser Formular aus und schicken es an uns!

Aktuel haben wir leider keine freien Plätze. Voranmeldungen werden erst wieder für Sept. 2021 angenommen.

Anmeldung Rotfüchse 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.8 KB